Starkes Selbstvertrauen aufbauen

Im Folgenden möchte ich dir 5 Tipps geben, die erheblichen Einfluss auf dein Selbstbewusstsein haben. Dies ist die unumstößliche Grundlage, um nachhaltigen Erfolg in allen Lebensbereichen zu haben. Das Thema Selbstbewusstsein ist jedoch nur ein kleiner Baustein von vielen, die du hier lernst. Lies dir die fünf Tipps aufmerksam durch oder klicke jetzt gleich auf den Button und du gelangst zu dem Turbo-Booster für dein Leben.

1.) Positive Gedanken

Im ersten Schritt solltest du auf deine Gedanken und Emotionen achten. Alles was du tust, fühlst und denkst bestimmt dein Leben.

Jedoch haben die meisten Menschen überwiegend negative Gedanken und schwächen somit Ihr Selbstvertrauen

Ich kann das nicht!
Warum passiert so etwas immer nur mir?
Ich bin dafür nicht gut genug!
Kommen dir diese Sätze bekannt vor oder denkst du auch so über dich? Auf diese Weise verkümmert langsam, aber sicher dein Selbstvertrauen. Häufig fängt es bereits Kindesalter an, sodass im Erwachsenen Alter ihr Selbstbewusstsein bereits am Boden ist.

Anstatt diesen Effekt der Emotionen und Gedanken negativ zu nutzen, solltest du dir dieses Phänomen zu Nutze machen und nur aufbauende Gedanken in deinen Kopf lassen. Hierzu bedarf es an etwas Disziplin und wenn du jeden Tag überwiegend positive Gedanken bewusst denkst, hat das enormen Einfluss auf dein Selbstbewusstsein

2.) Raus aus der Komfortzone

Kennst du das folgende Szenario: Wir beginnen eine neue Arbeit oder kommen in eine neue Klasse. Du kannst am Vorabend nicht richtig schlafen, bist unruhig, weil etwas Neues ansteht und du nicht weißt, was genau auf dich zukommt. Das ist das Somit verlässt du deine Komfortzone, da du in eine neue Situation kommst, die dir bisher unbekannt war. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier und hasst Veränderungen. Der Clou dabei ist, dass uns nur Veränderungen enorm weiterbringen und erheblichen Anteil auf unser Selbstvertrauen sein haben.

Letztendlich stellen wir bereits nach kurzer Zeit fest, dass die neuen Kollegen bzw. Schüler sehr nett und aufgeschlossen sind. Meistens ist es letztendlich dann doch halb so schlimm, wie wir uns vorgestellt haben, da wir zuvor uns all die schlimmen Szenarien ausgemalt haben, die eintreten könnten. Auch hier hemmt uns meistens wieder die Angst. Die Angst, nicht zu wissen was auf uns zukommt. Die Ungewissheit. Doch wenn du regelmäßig deine Komfortzone verlässt und dich neuen Situationen aussetzt und dich Herausforderungen stellt, wirst du alles schaffen, was du dir vornimmst.

Es gibt keine Grenzen. Nicht für den Gedanken, nicht für Gefühle. Die Angst setzt die Grenzen – Ingmar Bergman

3.) Ziele setzten

Nur wenn du ein Ziel vor Augen hast, kannst du dich darauf fokussieren und besser werden. Auf diese Weise kannst du dein Leben gezielt in eine bestimmte Richtung lenken. Dies gibt dir Klarheit und Gewissheit. Du weißt, was du tun musst, um deine Ziele zu erreichen. Wie sagt man so schön: Der Weg ist das Ziel.

Falls du deine Ziele noch nicht gefunden hast, ist es am besten du geht einen Schritt zurück und probierst aus. Das bedeutet, verlasse deine Komfortzone so oft wie möglich. Somit erhöhst du deine Chancen, ein Ziel zu finden, das du fokussieren und erreichen willst.

4.) Entscheidungen treffen

Ein weiteres Konzept, wie du Selbstvertrauen aufbauen kannst: Treffe Entscheidungen.

Viele Menschen sitzen Entscheidungen solange aus, bis nur noch eine Alternative übrig ist. Das ist ein fataler Fehler. Treffe deine Entscheidungen und zwar rasch. Es ist besser eine falsche Entscheidung zu treffen als überhaupt keine. Somit bestimmst du selbst über dein Leben. Auch wenn die Entscheidung im Nachhinein nicht so intelligent war, war sie trotzdem gut! Dadurch bist du besser geworden. Du hast aus dieser „schlechten“ Entscheidung an Erfahrung gewonnen und diese bringt dich im Leben weiter. Jeder Meister seines Faches hat zunächst als blutiger Anfänger begonnen. Je mehr Fehler bzw. falsche Entscheidungen er getroffen hat, desto schnellst hat es ihn vorangebracht. Die Fähigkeit schnelle Entscheidungen zu treffen, kombiniert mit Ausdauer macht aus dir automatisch einen Experten auf deinem Gebiet. Nur wenn du selbst Fehler machst, hast du die nötige Erfahrung, andere Menschen darin zu hindern, die gleichen Fehler zu machen. Darum treffe schnelle Entscheidungen!

5.) Fokussiert bleiben

Hast du erst eine Entscheidung getroffen, so bleibe hartnäckig und fokussiert an dieser Sache daran. Wenn du dir selbst ein Ziel gesetzt hast, das du auf jeden Fall erreichen willst, ist es nur eine Frage der Zeit bis du es mit dem richtigen Fokus erreichen wirst. Wichtig an dieser Stelle ist: Fokussiere dich nur auf eine Sache.

Ein Ziel!

Bringe deine ganze Energie in die Verfolgung dieses Zieles ein. Hierbei ist auch deine Ausdauer gefragt. Gebe nie auf. Egal, wie schwer es ist. Gebe nie auf.

Es werden Phasen kommen, in der du denkst, dass du nicht voran kommst und du sogar Rückschritte machst. Hierbei ist es von größter Bedeutung einen messerscharfen Fokus zu besitzen, der dich immer weitermachen lässt, bis du dein Ziel erreichst.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Webkatalog Findorama.de